Emma Watson

Wir müssen reden

Es gibt ein Thema, das wir im Fandom zum Tatort Münster bisher viel belächelt, verdrängt oder nur sehr oberflächlich angerissen haben. Weil ich es, trotz der Begeisterung, die ich immer noch für diese Fernsehreihe teile, sehr wichtig finde, darüber zu sprechen, habe ich mich der Herausforderung angenommen und ein Essay dazu geschrieben. Dank geht raus an @universe-unfolding und die liebe Alina, die meinen Text korrekturgelesen haben.

Collapse )
Weihnachtsmarkt

Besser spät als nie, I guess

Hei! Ich weiß, dass ich heute super spät mit meinem Adventskalenderbeitrag dran bin, aber mir war den Tag über leider etwas dazwischengekommen (und mit "etwas" meine ich "mein Leben" und mit "meinem Leben" meine ich vor allem "Corona"). Aber keine Sorge, mir geht es gut und ich bin gesund, wie ihr hoffentlich auch!

Titel: Alle Jahre wieder (nur dieses Jahr ein bisschen anders)
Inhalt: Unser Team vom Tatort Münster feiert seine Weihnachtsfeier unter Coronabedingungen.
Genre: Humor, Freundschaft, Slash, Fluffff
Wörter: Ca. 2.500
A/N: Boah, Leudde. Ich glaube, dass es noch keine Geschichte gab, die ich in einem solchen "Entwurfstatus" gepostet habe. Auch ohne Beta müsste ich da selbst noch mal dran arbeiten, und das werde ich bestimmt auch tun, aber jetzt wollte ich mich erst einmal an den Termin für den Adventskalender halten. Erstens, weil mir die Idee zu gut gefallen hat, um sie nicht zu auszuschreiben und zweitens, weil ich die Geschichte sonst wahrscheinlich nicht einmal in den Zustand gekriegt hätte, in dem sie jetzt ist. Disclaimer: Ist wahrscheinlich an der ein oder anderen Stelle noch holprig und ein bisschen OOC. Ich hoffe, dass ihr trotzdem Spaß an der Story habt und freue mich über jedes Feedback - auch Kritik. :)
Wir lesen uns!

Collapse )

Das 16. Türchen des Tatort-Adventskalenders 2020.
Weihnachtsmarkt

Hat zwar nix mit Weihnachten zu tun, aber ...

... hier kommt mein erster Beitrag zum Tatort-Adventskalender 2020. Weil wir nämlich ganz schön lange keine neuen Icons mehr hatten und ich Lust hatte, mich dahingehend ein wenig auszuprobieren, habe ich ein kleines, aber feines Set an Icons zum Tatort Münster vorbereitet. Okay, besonders weihnachtlich sind sie nicht geworden, aber freuen kann man sich hoffentlich trotzdem drüber. :)

Weil Livejournal und Tumblr andere Vorgaben zur Größe haben, kriegt ihr sie in zwei Varianten bereitgestellt. Ach, und falls irgendjemand Sonderwünsche zur Größe (oder sogar zum Aussehen?) haben und selbst nicht so bewandert im Bereich der Bildbearbeitung sein sollte: Die Kommentare stehen euch offen! :D

Collapse )

Collapse )

Credit is appreciated, but not necessary.

Schönen 2. Advent, wünsche ich euch! <3
Retter

Noch ein Fix-It

Dieses Mal allerdings in Videoform. Und genau genommen fixt es vielleicht gar nicht so viel. Aber es macht Thiels Schmerz auf jeden Fall greifbarer.



Boerne erleidet einen schweren Autounfall und Thiel bereut, manches nicht früher ausgesprochen zu haben.
Dieses Video ist eine Art Fix-It zu „Limbus“, kann aber auch gut unabhängig von der Folge geschaut werden. In HD und mit Kopfhörern schauen für das beste Seherlebnis. :)
Weder Musik- noch Bildrechte liegen bei mir. Hier kommt ihr zum offiziellen YouTube-Kanal vom Tatort, das Lied nennt sich „Elevator Song (feat. Ren Ford)“ und ist von Keaton Henson. Das Gedicht „morgen“ stammt von mir und wurde freundlicherweise eingelesen von Laurens Gujber. Vielen lieben Dank! <3

Interessanterweise habe ich das Gedicht schon vor einigen Jahren geschrieben, mich aus unterschiedlichen Gründen aber nie an die visuelle Umsetzung getraut. Einerseits, weil mir jemand gefehlt hat, der es für mich hätte einsprechen können – und andererseits, weil ich immer die Hoffnung hatte, dass irgendwann vielleicht noch mal eine Folge kommt, in der ich ein paar mehr Szenen finden würde, die zum Inhalt passen. Eigentlich hatte ich schon gar nicht mehr wirklich daran geglaubt, dieses Projekt jemals zu beenden, aber mit "Limbus" (und meinem guten Freund Laurens) hat es dann endlich geklappt. Video und Gedicht liegen mir ganz schön am Herzen und ich hoffe, dass sie euch bewegen können. <3

Cornchrunchie
Standard

Präventives Fix-It zu „Limbus"

Titel: Nussun Dorma
Inhalt: Die Chance, ein derartiges Unglück zu überleben, war von den verschiedensten Faktoren abhängig, genauso wie die Frage nach den Folgeschäden, das wusste er.
Boerne wird Opfer eines Autounfalls, der ihn dazu zwingt, auf sein Leben zurückzublicken und Bilanz zu ziehen. Gefangen zwischen Diesseits und Jenseits versucht er, sich einen Weg zurück ins Leben zu kämpfen und wird damit vor allem auf eine emotionale Bestandsprobe gestellt.
Wörter: 12.300
Genre: Near Death Experiences, Angst with a Happy Ending, Friendship
Beta: Nur einmal drübergelesen von zwei lieben Menschen, u.a. universe_unfolding im AO3. Danke! <3
A/N: Ich habe angefangen, diese Geschichte zu schreiben, als die Pressefotos von „Limbus“ erschienen sind und dann nach den Trailern nur noch geringfügige Anpassungen/Ergänzungen vorgenommen. Deswegen kann es dahingehend zu Abweichungen kommen. Das Gleiche gilt natürlich für die Folge insgesamt, aber ich wollte unbedingt meine eigene Version dieser Idee niederschreiben, bevor mir der Canon eine noch klarere Linie vorgibt. Den Kriminalfall habe ich dabei, wie immer, gekonnt ignoriert. :)

"Nessun Dorma" im AO3

Mitziehen

Dear Future Husband

Na hallo, was ist das denn? Ein Fanvideo!



Thiel und Boerne fordern einander ganz schön heraus. Boerne mit seinem unbändigen Tatendrang und Thiel, der sich davon nicht abschrecken lässt, sondern ihn hin und wieder in die Schranken weist. Zum Glück haben die beiden in den letzten Jahren so viel miteinander erlebt, dass sie sich nicht mehr voreinander zu verstecken brauchen. Sie wissen genau, worauf sie sich da eingelassen haben. Auf Lebenszeit.

* * *

Ich habe so lange nichts mehr gepostet, ich weiß schon fast gar nicht mehr, wie das geht.

Was ich dagegen weiß, ist, dass ich nach langer Zeit mal wieder ein Fanvideo geschnitten habe und ich mich sehr freuen würde, wenn ihr es euch anschaut. So viele schlechte Nachrichten in den letzten Wochen, so viele trübe Tage. Da stand mir der Sinn nach ein bisschen guter Laune. Dieses Video ist nun der visuelle Output meines Wunsches und kann euch hoffentlich auch ein Lächeln ins Gesicht zaubern. :)

Ich besitze keine Rechte an Bild und Ton und verdiene auch kein Geld damit. Einzig der Zusammenschnitt ist meiner und allein aus Spaß an der Freude entstanden.

Der Tatort Münster gehört dem WDR und der ARD. Das Lied nennt sich „Dear Future Husband“ und stammt von Meghan Trainor. Hier kommt ihr zum Original.
Viel Spaß!

P.S.: Geht's euch allen gut? Ich denke an euch! <3
Standard

You Can’t Be Mine

Titel: You Can't Be Mine
Inhalt: So schwungvoll, wie die Tür aufgerissen worden war, so abrupt stoppte sie in ihrer Bewegung und mit ihr der Mann, der sie geöffnet hatte, als er den Besuch vor sich stehen sah. „Oh.“
Wörter: Ca. 4.000
Genre: Ähm ... some kind of Humor? Background Slash und Background Relationship und irgendwo noch'n bisschen Healing
Beta: gibt's nicht
A/N: Ehrlich gesagt weiß ich schon gar nicht mehr, wie ich auf die Idee zu dieser Geschichte gekommen bin, aber offensichtlich hat sie mir gut genug gefallen, um sie auch zu Ende zu schreiben. Neben all den angefangen Projekten auf meiner Liste, wollte ich einfach mal wieder etwas schreiben, das die eingerosteten Finger an meiner Hand ein bisschen ölt. Es sollte kurz werden (was relativ gut funktioniert hat) und schnell gehen (was natürlich überhaupt nicht funktioniert hat). Letztendlich ist es in eine absolute Überarbeitungskatastrophe ausgeartet, sodass ich froh bin, die Geschichte heute zu posten - sonst würde ich vermutlich in ein paar Wochen noch unbedeutende Wörter gegen andere unbedeutende Wörter austauschen. ;)
Außerdem ist die Geschichte cricri_72 gewidmet, die immerhin heute Geburtstag hat. Alles Gute dir! <3
Und viel Spaß beim Lesen!

Im AO3


Collapse )

Mitziehen

Alle Jahre wieder ...

... schreibt Cornchrunchie einen Blogeintrag!

So wenig hier auch passieren mag, in meinem Leben ist dafür umso mehr los. Es verändert sich gerade sehr viel für mich, was gleichermaßen aufregend, beängstigend, interessant und anstrengend ist. Na ja, vor allem ist es aufregend :D
Aber keine Sorge, ich ruhe nicht, es wird aktiv an Geschichten gearbeitet, die dann, irgendwann im Jahre 2030 wahrscheinlich, das Licht der Welt erblicken werden.

Für die Zwischenzeit habe ich ein neues Fanvideo zu "Spieglein, Spieglein" geschnitten, was mich im Übrigen viele Nerven gekostet hat, weil die Stimmung zwischen Thiel und Boerne irgendwie eine ganz komische ist. Nicht per se schlecht, einfach ... schwierig zu greifen. Aber hier ist es, auf YouTube sogar, und ich wünsche euch viel Spaß damit:


Weihnachtsmarkt

Advent, Advent, Schnee fällt ins Hemd ...

... zumindest, wenn man gemeinsam auf dem Weihnachtsmarkt ermittelt. :D

Titel: Punschdenken
Inhalt: Zusammen friert man besser als allein.
Wörter: ca. 650
Genre: Humor, Dialogue-Fic, Possibly Pre-Slash
A/N:


Was für eine lebhafte Vorstellung! Ein Weihnachtsmarktbesuch mit Glühweintrinken, den Boerne natürlich total eklig findet und auch nicht müde wird, das zu betonen, während sie eigentlich einen Verdächtigen observieren und Thiel die ganze Zeit sagen muss, dass Boerne doch jetzt endlich mal seine Klappe halten solle, er könne sich nicht konzentrieren und Boerne eine beleidigte Schnute zieht und eine weiße Wolke ausschnaubt. Und Thiel mit der Zeit immer weiter auf die Pelle rückt.

Wie das im Kopf von entjej und mir klingt, liest du hier:

> Punschdenken <

Viel Spaß!

Quellen der Originalbilder zur Manip: (x), (x)